Grünere Produktion dank prozessfreien Platten

Zusammenfassung

Der Verpackungsdruck besteht aus energieintensiven Prozessen. Um unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten, bemühen wir uns in den verschiedensten Arbeitsschritten um einen nachhaltigen Ansatz. So nutzen wir beispielsweise die entstehende Energie in der Druckmaschine mithilfe einer Wärmerückgewinnungsanlage oder setzen bei der Energiegewinnung auf die Kraft der Sonne. Im Offsetdruck gibt es nun einen weiteren Produktionsschritt, bei dem wir auf Nachhaltigkeit setzen: die Entwicklung der Druckplatten. 

Was sind Druckplatten?

Mithilfe der Informationen, die auf Druckplatten gespeichert sind, wird das Druckbild (Texte, Bilder etc.) auf den Bedruckstoff - in unserem Fall also den Karton -  übertragen.

Bei den Platten kann es sich grundsätzlich sowohl um starre als auch flexible Formen handeln, je nach Druckverfahren. Druckplatten für den Offsetdruck sind meist Aluminium-Platten. 

Wie funktioniert die Bebilderung für den Offsetdruck?

In der Druckvorstufe werden die Druckplatten bebildert. Dabei werden die Druckplatten sowohl mit einer wasserführenden und fettabstoßenden Schicht (helle Flächen) überzogen als auch mit einer wasserabstoßenden und fettführenden Schicht (dunkle Flächen). Die hellen Flächen weisen Farbe ab, werden also nicht bedruckt. Die dunklen Flächen nehmen Farbe auf, werden also bedruckt.

Die Plattenherstellung für den Offsetdruck ist übrigens einer der wichtigsten Gründe für den Aufwand- und Preisunterschied zwischen Offset- und Digitalproduktion, insbesondere bei kleinen Auflagen. Bei großen Auflagen können sich die Kosten der Druckplattenherstellung besser auf die Stückkosten umlegen.

Speziell die Entwicklung der Druckplatten, die in vielen Druckereien mittels eines chemischen Prozessschrittes abläuft, kann zudem eine große Belastung für die Umwelt bedeuten. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, auf die prozessfreien Kodak Sonora Xtra-3-Platten umzusteigen.

Was bedeutet prozessfreie Platten?

  • Bei prozesslosen Druckplatten für den Offsetdruck entfällt nach dem Bebildern der Entwicklungsprozess - die Platten werden direkt im Plattenbelichter bebildert und können anschließend in der Druckmaschine eingespannt werden.
  • Die bedruckbaren Stellen werden direkt auf der Plattenschicht gehärtet. Diese Stellen nehmen im Druckprozess dann die Farbe auf und übertragen sie über den Gummituchzylinder auf den zu bedruckenden Karton. Schichten, welche nicht bedruckt werden, müssen nicht mehr in einem Entwicklungsbad ausgewaschen und gereinigt werden, sondern werden nun in der Druckmaschine während des Einrichtungsprozesses entfernt. 

Welche Veränderungen ergeben sich dadurch?

  • Für unsere Produktion bedeutet das konkret, dass die Auswascheinheit abgebaut wurde, in welcher die Platten früher mittels einer chemischen Lösung ausgewaschen wurden - dadurch ergibt sich nicht nur ein Platzgewinn, sondern vor allem eine Arbeitserleichterung für alle beteiligten Mitarbeitenden. Nicht nur die Platten, sondern auch die Einheit selbst mussten regelmäßig und aufwändig gereinigt werden. 
  • Viele weitere umwelt- und produktionstechnische Verbesserungen bzw. Vorteile haben wir im Folgenden aufgelistet. 

Was sind die Vorteile von prozessfreien Platten?

  • Vollständiger Verzicht von Chemie in der Druckvorstufe
  • Massive Reduktion des Wasserverbrauchs – u.a. fällt weg: Wasser zum Spülen der Platten, Wasser zum Anmischen der chemischen Lösung, Wasser zum Verdünnen der Plattengummierung, Wasser zum Reinigen
  • Nicht nur der Verbrauch an Wasser, sondern der gesamte durch die Plattenverarbeitung bedingte Verbrauch an elektrischem Strom, Plattenentwickler, Regenerat, Gummierung oder Auswaschgummierung entfällt
  • Keine Verunreinigung von Wasser / keine Altchemikalien / Restflüssigkeiten, die entsorgt werden müssen
  • Zeit- und Kostenoptimierung, da die prozessfreien Platten schneller belichtet und die Platten sofort nach der Belichtung benutzt und schnell eingerichtet werden können - insbesondere ein Vorteil für unsere kleinen und mittleren Auflagen 
  • Eine höhere Punktstabilität und eine geringere Variabilität sorgen für eine bessere Druckqualität und weniger Makulatur, also weniger Altpapier
  • Leichtere Handhabung für das Team aus der Druckvorstufe, da das das mühsame Reinigen und die Wartung der Auswascheinheit wegfällt
  • Platzgewinn bei der Plattenverarbeitungsanlage, da die Auswachseinheit ausgebaut wurde
  • Nachhaltig: Druckplatten können recycelt werden  
  • Hohe Qualität: Die robusten Platten vermeiden Kratzer, wodurch eine Nachbelichtung wegfällt

 

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns bitte an! Wir stehen zu Ihrer Verfügung und beantworten alle Fragen rund um Nachhaltigkeit, Druck, Faltschachteln, Designvorlagen,... egal, ob per Telefon, E-Mail, Kontaktformular oder über unser Chat auf madika.de - wir stehen bereit! So erreichen Sie uns: 

Kontakt

madika Serviceteam
Seitenanfang Zum Seitenanfang
Umwelt
Nachhaltig drucken

Was wir für die Umwelt tun

Muster
Muster bestellen

Bestellen Sie Ihr Muster

Termin
Telefontermin vereinbaren

Buchen Sie hier Ihren Termin

Kontakt
Rufen Sie uns an

08191 / 91 80 80