Abbrechen

Veredelungen: So nachhaltig sind sie

Zusammenfassung

Veredelungen verleihen einem Produkt einen hochwertigen Look. Es gibt jedoch Unterschiede, wie umweltfreundlich die einzelnen Veredelungsarten sind. Wir werfen mit Ihnen einen Blick hinter die verschiedenen Veredelungsarten und erklären, was jeweils dahinter steckt. 

Grundsätzlich sind die Veredelungsarten mit dem geringsten Energieverbrauch und vor allem mit den wenigsten benötigten Materialien am umweltschonendsten. Je mehr Materialien zu einem Verbund kombiniert werden, desto schlechter lassen sich die einzelnen Stoffe recyceln, da die Stoffe nur sehr schwer voneinander trennbar sind.

Jetzt bedruckte Schachteln mit Veredelungen auswählen!

Faltschachteln Produkticon

Welche Veredelungen gibt es und wie umweltfreundlich sind sie?

Verpackungen mit Stanzungen:

Gestanzt werden grundsätzlich alle Schachteln aus Karton. Die flachliegende Form der Schachtel wird ausgestanzt und kann anschließend verklebt werden. Hier können nach Wunsch auch besondere Formen ausgestanzt werden – zum Beispiel kunstvolle Sichtfenster. Die Sichtfenster können ganz individuelle Formen haben und somit schon gezielt auf das Produkt hinweisen. So kann ein Sichtfenster in Form eines Blattes auf den Tee im Inneren der Schachteln aufmerksam machen. Durch den kleinen Einblick ins Innere der Schachtel wird Interesse beim Kunden geweckt – Sichtfenster können also ein wichtiges Verkaufsargument sein.

Die Stanzform wird für den Druckauftrag eingebaut
Blindprägung mit einer kleinen Rakete

Verpackung mit Prägung:

Prägen ist eine dreidimensionale Verformung des Materials. Es werden also keine weiteren Materialien verwendet, wodurch das Prägen keinen merklichen Einfluss auf die Umwelt hat. Es wird unterschieden zwischen Tiefprägen und Hochprägen, d.h. die Verformung erfolgt entweder erhaben oder vertieft zur Materialoberfläche. Beim Prägen sind verschiedene Oberflächenstufen und Formen möglich, was der veredelten Verpackung im Licht durch den entstehenden Schatten einen faszinierenden Ausdruck verleiht.

Verpackung mit Laserstanzungen:

Da man beim normalen Stanzen ab einem gewissen Punkt keine feinen Formen mehr in die Stanzform einbauen kann, wird dafür das Laserstanzen verwendet. Hier wird keine Stanzform benötigt, sondern die Muster und Formen werden mit großer Präzision mit einem Laser aus dem Karton gefräst. Mithilfe unterschiedlicher Hitzegrade kann das Papier in verschiedenen Tiefen ausgefräst werden. Hierbei können faszinierende Muster und Formen gestaltet werden, die jede bedruckte Verpackung zum Highlight werden lassen. Aufgrund der für den Laser benötigten Energie ist das Laserstanzen nicht ganz so umweltfreundlich wie das normale Stanzen oder Prägen.

Laserstanzungen auf weißem Papier

Verpackung mit Dispersionslack:

Dispersionslack wird gleich im Anschluss an den Farbdruck auf den Karton aufgetragen. Durch eine Trocknungsstation in der Druckmaschine härtet der Lack sofort aus. Der Lack verschafft dem Karton und dem Druckbild verbesserte Eigenschaften. Die Druckfarbe ist durch den Lack vor Abrieb und Verschmutzung geschützt. Außerdem sorgt der Lack dafür, dass der Karton leicht wasserabweisend wird.
Dispersionslacke gibt es in verschiedenen Varianten – es gibt Mattlack, Glanzlack oder Softtouchlack. Letzterer verleiht dem Karton eine weiche Haptik und matte Optik. Je nach Wahl kann durch die Effekte des Lacks der Ausdruck der veredelten Verpackung entsprechend unterstützt werden.
Dispersionslack besteht hauptsächlich aus Wasser, Bindemitteln, Harzen und Wachsen und ist somit der umweltfreundlichste Lack. Lacke dringen allerdings weit in die Struktur des Papiers ein, wodurch das Recycling etwas erschwert wird.

Verpackung mit Cellophanierung:

Bei der Cellophanierung - oder auch Folienkaschierung - wird eine hauchdünne Folie mithilfe von Klebstoff oder Hitze auf die Oberfläche des Kartons aufgebracht. Dafür können sowohl matte als auch glänzende Folien verwendet werden. Die Kaschierung mit matter Folie sorgt für eine angenehm weiche Haptik und eine spiegelfreie Optik. Die glänzende Variante erhöht die Farbintensität und bringt das Produkt zum Glänzen. Die Softtouch-Folienkaschierung hingegen verleiht der Verpackung eine zartweiche, samtige Oberfläche.
Einseitig kaschierte Kartons können recycelt werden. Dennoch ist die Cellophanierung nicht so umweltschonend wie andere Veredelungen, da sich das Produkt bei beidseitigem Kaschieren nicht mehr recyceln lässt.

Heißfolienprägung auf einem Schwarzkarton

Edle Verpackung mit Heißfolienprägung:

Beim Heißfolienprägen wird mithilfe von Druck und Temperatur eine extrem dünne Farb- oder Aluminiumfolie auf die Kartonoberfläche gebracht. Die Folie dient nur als Trägermaterial und wird nach Übertragung der Farbe und des Aluminiums wieder abgelöst. Aufgrund dessen können heißgeprägte Schachteln auch recycelt werden. Durch den intensiven Glanz werden Schriftzüge und Symbole besonders hervorgehoben und verschaffen der bedruckten Verpackung einen äußerst hochwertigen Look.

Verpackung veredeln mit Duftlack:

Duftlack wird als fünfte Farbe im Druckverfahren aufgetragen und bildet somit die oberste Schicht. Er besteht aus Kunstharz und enthält winzige Kapseln, die durch Reibung aufplatzen und den gewünschten Duft freisetzen. Es gibt bisher noch keine Methode, die Kapseln aus biologisch abbaubaren Materialien herzustellen. Dennoch lässt sich das Papier anschließend gut recyceln, da nur eine sehr geringe Menge des Duftlacks benötigt wird.
Mit Duftlack bekommt das Produkt eine olfaktorische Dimension – es werden also noch mehr Sinne angeregt, wodurch das Produkt länger im Gedächtnis bleibt! 

Verpackung mit partieller UV-Lackierung:

Bei der partiellen UV-Lackierung entstehen durch den Kontrast zwischen lackierten und unlackierten Stellen haptische und visuelle Effekte. Eine besondere Variante des UV-Lacks ist der Reliefdruck, der für eine dreidimensionale Haptik sorgt.

Der Lack besteht aus Molekülen, die durch UV-Strahlung zu einem Polymer (also Kunststoff) werden und somit härten. Diese entstandene partielle Kunststoffschicht erschwert das spätere Deinking - das Entfernen von Druckfarben - und Recycling. Aus diesem Grund sollte das Produkt auch im Restmüll entsorgt werden. 

Eine rote Stülpschachtel mit Deckel und weißer Bedruckung
UV-Lackierung auf schwarzem Karton

Fazit Schachteln veredeln:

Mit Veredelungen kann man einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Durch die umfangreiche Auswahl ist auch für jedes Produkt und jede Verpackung die passende Veredelung dabei. Bevor Sie sich jedoch entscheiden, sollten Sie sich gut überlegen, welche Effekte Sie damit erreichen wollen und welches Image durch die bedruckte Verpackung unterstützt werden soll. Für umweltfreundliche Verpackungen empfiehlt sich beispielsweise eine einfache jedoch wirkungsvolle Prägung oder Laserstanzung. Dabei wird kein zusätzliches Material verbraucht, wodurch das Recycling vereinfacht wird.

Mithilfe unserer Veredelungsmuster erhalten Sie einen guten Überblick über das Veredelungsportfolio bei madika und können auf einen Blick die unterschiedlichsten Veredelungen in Kombination mit den Kartonsorten sehen und erspüren:

Veredelungsmuster entdecken

Nachhaltigkeit im Druck und Veredelung - in allen Bereichen:

Der Onlineshop madika.de gehört zur Premium-Verpackungsdruckerei EGGER Druck + Medien GmbH in Landsberg am Lech bei München. Themen wie ressourcenschonendes Arbeiten und Nachhaltigkeit sind uns als Familienbetrieb mit langer Tradition sehr wichtig. Wir arbeiten stets daran, noch mehr nachhaltige Optionen für unsere Kunden anzubieten und möchten uns selbst ökologisch sinnvoll aufstellen. In vielen Bereichen haben wir schon viel erreicht - dazu gehören: 

  • EGGER ist umwelttechnisch zertifiziert und bietet beispielsweise einen klimaneutralen Druck an.
  • Für unsere energieintensive Produktion nutzen wir Strom aus unserer firmeneigenen Solar-Anlage
  • 100% Ökostrom aus Wasserkraft
  • Mit unserer Wärmerückgewinnungsanlage nutzen wir die kontinuierliche Abwärme unserer Druckmaschine effizient und verhindern, dass die Abwärme in die Umwelt gelangt.
  • Zur weiteren Förderung der Nachhaltigkeit fahren wir Elektroautos. Hierfür haben wir nutzerfreundliche Ladestationen auf unserem Parkplatz für uns und unsere Kunden installiert.
  • Zur Unterstützung des Artenschutzes haben wir seit einiger Zeit auch unser eigenes Bienenvolk auf dem Firmengelände.
  • Futterkästen versorgen die hier überwinternden Vögel.
  • Wir beziehen unsere Materialien von europäischen und nordamerikanischen Herstellern.
  • Außerdem arbeiten wir mit lokalen Partnern zusammen, um kürzere Transportwege zu haben und somit CO2 zu reduzieren.

Uns ist die Umwelt wichtig - daher unterstützen wir Sie gerne bei der Entscheidung der für Sie passenden und umweltschonenden Veredelungen für Ihre edle Verpackung. Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Kontaktieren Sie uns

Inspirationen gesucht?

Falls Sie noch Inspirationen suchen, wie Sie Ihre eigenen Schachteln designen können, schauen Sei dafür gerne auf unserer Instagram Seite vorbei!

Mehr zu Veredelungen?

Noch mehr Beispiele von unseren Veredelungen finden Sie auf unserer Infoseite zu Veredelungen!

Kombination mit Druck

Neben den Veredelungen können Sie auch immer mit einem ausdrucksstarken Druckbild überzeugen. Hier mehr zu unseren Bedruckungsoptionen erfahren!

Ist Heißfolie nachhaltig?

Wie nachhaltig es wirklich ist, seine Schachteln mit einer Heißfolienprägung zu veredeln, haben wir für Sie herausgefunden. Hier mehr lesen. 

Seitenanfang Zum Seitenanfang
Umwelt
Nachhaltig drucken

Was wir für die Umwelt tun

Muster
Muster bestellen

Bestellen Sie Ihr Muster

Termin
Telefontermin vereinbaren

Buchen Sie hier Ihren Termin

Kontakt
Rufen Sie uns an

08191 / 91 80 80