Die Produktion bei madika läuft wie gewohnt weiter! Wir können derzeit alle angegebenen Liefertermine einhalten!

Trends im Packaging

Verschlafen Sie nicht die aktuellen Trends im Packaging:
Unsere Tipps für Sie!

Um eines gleich vorwegzunehmen: Den einen Trend im Design gibt es längst nicht mehr.

Es sind vielmehr sogenannte Megatrends – verschiedene visuelle und inhaltliche Themen in ebenso facettenreichen Varianten –, die unseren Alltag prägen. Damit ist es einerseits nicht ganz so leicht, sein Produkt auf einer Welle mitschwimmen zu lassen; andererseits ergeben sich aber viele gestalterische Freiräume.

 

Trends visualisieren

Viele Schlagworte bestimmen unsere Zeit: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Urbanität, um nur einige zu nennen. Und jedes dieser Themen bringt eine gewisse visuelle Ästhetik mit sich, die man in die Gestaltung – ganz gleich ob Broschüre oder Verpackung – durchaus einfließen lassen kann. Eine eher umweltaffine Zielgruppe, wird sich mit einer gelungenen ökologischen Optik leichter einfangen lassen, während eine technikaffine Konsumentengruppe eher auf metallische Effekte anspricht.

Es ist also nicht nur entscheidend, dass beispielsweise die Gestaltung einer bedruckten Faltschachtel zum Produkt passt; sie sollte auch die optische Lebenswelt der jeweiligen Zielgruppe widerspiegeln.

Veredelung

 

Verpackung als Accessoire

Einer der generellen Trends im Bereich Packaging verästelt sich in gleich zwei Bereiche: Nachhaltigkeit und das zunehmende Augenmerk auf ein ästhetisches Zuhause. Waren Verpackungen noch vor einiger Zeit nicht viel mehr als zu entsorgendes Altpapier, werden sie heute mehr und mehr zum Wohnaccessoire. Sondereditionen von Kosmetiktüchern zieren das Badezimmer, Gewürzdosen wandern nicht mehr länger in dunkle Schubladen und edle Kartons dienen der Aufbewahrung. Die Verpackung erhält also im besten Fall ein neues Leben und das sollte man als Markenartikler in jedem Fall nutzen! Es gilt, die Präsenz der Marke durch eine mögliche Zweitverwertung der Produktverpackung länger sichtbar zu machen.

Das setzt wiederum voraus, beispielsweise eine bedruckte Faltschachtel so attraktiv zu gestalten, als dass sie schlichtweg zu schade für die Entsorgung ist. Ein praktischer Magnetverschluss, eine veredelte Oberfläche, die Trendfarben im Blick – und schon wird aus einer Umverpackung ein dekorativer, nachhaltiger Blickfang.

Highlights

 

Farbenspiele

Jedes Jahr veröffentlicht Pantone die »Farbe des Jahres«, die aufwendig recherchiert wird. Hierzu untersucht das hauseigene Institut nicht nur Trends der grafischen Industrie, sondern auch die der Automobilentwicklung, der Mode, der Kunst und vielen Gebieten mehr. Es lohnt sich, diese Farbe und dazu passende Töne im Auge zu behalten, denn bislang behielt Pantone mit seiner Prognose immer recht und die Schaufenster füllten sich nach Bekanntgabe stets mit verschiedensten Produkten in der jeweiligen Nuance.

Und während in den vergangenen Jahren doch eher ungewöhnliche Farben wie Ultra Violet (2018) oder Living Coral (2019) an erster Stelle standen, wird es 2020 ein doch recht seriöses, aber dennoch ausdrucksstarkes Dunkelblau sein. Diesen seriös ermittelten Trend sollte man sich also für seine bedruckten Faltschachteln zunutze machen, was bei diesem, gut kombinierbaren, »Classic Blue« nicht schwer fallen dürfte.

Wem das zu bunt ist, der ist mit Farben gut beraten, die nie außer Mode kommen – ein schlichtes Weiß oder Schwarz wirkt immer zeitlos elegant. Und eine braune Umverpackung kann mit seiner nachhaltigen Optik derzeit ebenfalls punkten.

Farbenspiele

 

Strukturen geben Halt

Ob es an der zunehmenden digitalen Welt liegt, in der wir den ganzen Tag auf kalten Oberflächen wischen? Unbestritten ziehen uns jedenfalls Strukturen und griffige, warme Materialien wie Papier, Naturkarton oder andere organische Stoffe seit einiger Zeit magisch an. Sie stellen offensichtlich den willkommenen Gegenpol zum glatten Bildschirm dar und begegnen uns überall: Im Wohnbereich halten nun auch gröbere Stoffe wie Filz Einzug, in der Mode ist Cord wieder im Kommen. Alles, was sich im wahrsten Wortsinn begreifen lässt, trifft den Nerv der Zeit.

Perfekt also für gestalterische Umsetzungen, die solch attraktive Strukturen bieten – beispielsweise eine spiegelglatte Heißfolie auf rauem Naturkarton oder eine spürbare Blindprägung.

Heißfolie Naturkarton

 

Highlights setzen

»Nachhaltigkeit« lässt sich als Megatrend schlichtweg mit »weniger ist mehr« beschreiben: Pompösen, überdimensionierten Umverpackungen wird eher mit Skepsis begegnet, was wiederum den Blick für feine Details frei macht. Eine partielle UV-Lackierung oder ein verheißungsvolles Sichtfenster können beispielsweise schon als dezenter Blickfang dienen. Wenn eine schlichte Form mit geradliniger Grafik also mit einem edlen Akzent kombiniert wird, greift das den Zeitgeist aufs Beste auf. Denn bei allem Umweltbewusstsein, sind Konsumenten in punkto Ästhetik heute wesentlich sensibler, was sich in der Gestaltung ganz profaner Produkte im Supermarkt sichtbar widerspiegelt.

Um hier mit seiner bedruckten Verpackung hervorzustechen, ist ein wenig Fingerspitzengefühl und der gezielte Einsatz drucktechnischer Raffinessen hilfreich – schon kleine Extravaganzen verhelfen zu einem erfolgreichen Auftritt.

Veredelung Trend


Jetzt sind Sie dran: Nutzen Sie die Packaging-Trends, um Ihr Produkt glaubwürdig und nachhaltig in Szene zu setzen. Gehen Sie extravagante Wege, aber bleiben Sie immer dicht bei der Zielgruppe - dann überzeugen Sie.

Wir stehen Ihnen gerne mit technischem Know-how und unserer Erfahrung zur Seite, damit Sie die perfekte Produktverpackung finden. Lassen Sie sich beraten und entdecken Sie Ihre Wunsch-Schachtel auf madika.de.

Jetzt Anfrage stellen

Über den Blog

In unserem Blog finden Sie aktuelle
und spannende Einblicke in die Welt der Verpackungen. Wir präsentieren hier interessante Ideen für Ihr nächstes Verpackungprojekt, sowie wertvolle Tipps rund um den Verpackungsdruck.

Bettina Schulz

Bettina Schulz

Bettina Schulz ist freiberufliche Texterin und Journalistin in München. 18 Jahre lang leitete sie als Chefredakteurin das internationale Fachmagazin novum World of Graphic Design und initiierte in dieser Zeit auch die alle zwei Jahre stattfindende Creative Paper Conference in München. Zudem ist sie Jurymitglied verschiedener (internationaler) Design-wettbewerbe wie beispielsweise dem Red Dot, dem Best of Content Marketing oder dem IIIDaward und hielt bereits zahlreiche Vorträge. Zu ihren Kunden zählen Verlage, Agenturen und Kreative sowie Unternehmen aus der Wirtschaft. www.bettina-schulz.de

Folgen Sie uns auf

Seitenanfang Zum Seitenanfang
Kontakt